29. März 2011 cbw

Farbe ist Leben. 09.04.11

Farbstudien zu Emil Nolde mit der Kunsthistorikerin Uta Piereth

Emil Noldes Aquarelle zeichnen sich durch große Leuchtkraft der Farben, bewusst gesetzte Kontraste und spannungsreiche Harmonien aus. Die Handhabung, Funktion und Wirkung des für ihn zentralen Ausdrucksmittels Farbe erweist sich als sehr differenziert, wenn man sich mit einzelnen Werken der Ausstellung der Graphischen Sammlung näher beschäftigt. Folgte Nolde den Gesetzmäßigkeiten bestimmter Farbsysteme – oder ist er eher frei damit umgegangen? Um gut gerüstet zu sein für diese Fragen vor den Originalen, befassen wir uns im Palais Pinakothek vorab mit den Grundlagen der Farbharmonielehre.

Der Workshop beginnt um 14:30 Uhr und endet um 17:00 Uhr. Eine Anmeldung ist wegen der beschränkten Teilnehmerzahl unter 089 – 23805 – 198 notwendig.

Ort:
Treffpunkt Palais Pinakothek
Türkenstraße 4
München