Keiner hat diese Farben wie ich. Kirchner malt. bis 15.04.12

Der Farbenreichtum und die Leuchtkraft der Bilder Ernst Ludwig Kirchners (1880-1938), die expressiven Gesten seiner Berliner Großstadtszenen sowie die majestätischen Darstellungen der Davoser Berglandschaften üben eine große Faszination auf den Betrachter aus.

Wie wurden jedoch die Farben zu Kirchners Zeit wahrgenommen und wie nahm er selbst sie war? Wie erreichte Kirchner dies, was waren seine malerischen Mittel im Verein mit seinem künstlerischen Wollen – oder, provokanter, hatte ein Maler wie Kirchner überhaupt eine spezifische Maltechnik? Diesen und vielen weiteren Fragen zum Werkprozess, zur Malweise und Maltechnik Kirchners widmet sich die Ausstellung.

 

Ort:
Kirchner Museum Davos
Promenade 82
CH-7270 Davos

Öffnungszeiten:
Di – So: 10-18 h
Ostermontag: 10 – 18 h

Treffpunkt Farbe. 17.04.12

Gestaltung interdisziplinär – ein Arbeitsbericht

Das Farbgestaltungsteam Hohl und Fry (Nicole Fry und Thomas Hohl) hat sich mit sorgfältigen wie handwerklich herausragenden Farbgestaltungen einen Namen gemacht. 2010 haben sie in enger Zusammenarbeit mit der Schauspielerin Ruth Schwegler und den Fotografen Martin Guggisberg ein besonderes Farbkonzept für ein Reihenhaus  in der architekturgeschichtlich bedeuteneden Bernoulli Siedlung in Zürich West gestaltet.

Alle vier Protagonisten dieses Projektes werden ihre Zusammenarbeit und das Projekt vorstellen. Der Vortrag beginnt um 19:00 Uhr.

 

Ort:
Architekturforum Zürich
Brauerstrasse 16
CH-8004 Zürich

Vorankündigung: Tag der Farbe. 24.05.12

Der Tag der Farbe ist eine jährliche Fachtagung, die seit einigen Jahren in Zürich vom Haus der Farbe veranstaltet wird und in diesem Jahr zum ersten Mal nach Berlin überführt werden soll. Veranstaltungsort in Berlin ist die Architektenkammer in der Alten Jakobstrasse.

Zu einem bestimmten Thema werden Fachleute aus verschiedenen Disziplinen in ca. 30-Minutenvorträgen referieren. Die Veranstaltung gibt also die Möglichkeit, sich mit einem ganz bestimmten Farb-Thema intensiv auseinanderzusetzen. Das diesjährige Thema lautet: Positionen der Farbgestaltung.

Weitere Informationen werden wir in absehbarer Zeit hier veröffentlichen.

 

 

Form+Material=Produkt. bis 29.04.12

Werkstoffe im Design

Das Museum August Kestner in Hannover legt mit dieser Ausstellung den Fokus auf die Bedeutung von Materialien im Produktdesign des 20. Jahrhunderts.

Die Exponate werden in Produktgruppen präsentiert wobei jede Gruppe Objekte gleicher Funktion in unterschiedlicher Materialität zeigt: Bakelit, Holz, Metall, Glas, Keramik und natürlich der Kunststoff.

Zu fast jeder Produktgruppe haben Studenten der Hochschule Hannover, Fakultät III – Medien, Information und Design, Entwürfe aus Kork ergänzt.

 

Ort:
Museum August Kestner
Trammplatz 3
D-Hannover

Öffnungszeiten:
Di – So: 11.00 – 18.00 h
Mi: 11.00 – 20.00 h
Montags und Karfreitag, 1. Mai und Christi Himmelfahrt geschlossen.

Rapport. bis 09.04.2012

Experimentelle Raumstrukturen von J.MAYER H.

Die Ausstellung bietet neue Einblicke in den interdisziplinären Ansatz des international renommierten Architekturbüros J. MAYER H. Für die 10 Meter hohe Eingangshalle des Museums hat das Team erstmalig eine begehbare Installation entwickelt.

mehr Informationen …

 

Ort:
Berlinische Galerie
Landesmuseum für Moderne Kunst. Fotografie und Architektur
Alte Jakobstrasse 124-128
D-10969 Berlin

Über Putz. 29.03. – 26.04.12

Putz hat im zeitgenössischen Bauen einen hohen Stellenwert. Heute werden Putzoberflächen meist mittels Standardverfahren als Teil von Systemen mit Fassadendämmungen hergestellt. Der materielle und ästhetische Wert von Putz geht allerdings weit über die gängige Anwendungspraxis hinaus. Ein Forschungsteam der ETH Zürich hat sich der gestalterischen Vielfalt zur Herstellung von Putzoberflächen gewidmet und somit eine Thematik aufgegriffen, die kaum noch Gegenstand des Architekturstudiums ist.

Die Ausstellung wird am 28. März mit einem Vortrag um 18.30 Uhr im Auditorium E3 eröffnet.

mehr Informationen …

 

Ort:
ETH Zürich
Architekturfoyer HIL
Hönggerberg
CH-Zürich

Lunimale 2012. 15.04. – 20.04.12

Die Luminale 2012 – Biennale der Lichtkultur –  findet auch in diesem Jahr wieder zeitgleich mit der Weltleitmesse Light+Building in FrankfurtRheinMain statt.

Bereits zum 6. Mal zieht die Luminale FrankfurtRheinMain in ihren Bann. Nach den Anfangsjahren eines rasanten Wachstums hat sich das Festival bei rund 160 Veranstaltungen eingependelt und gehört damit zu den etablierten und bedeutenden Architektur&Design-Festivals in Europa.

mehr Informationen …

light + building. 15.04. – 20.04.12

Weltgrößte Messe für Licht und Gebäudetechnik

Die autarke und nachhaltige Nutzung von Energie rückt immer mehr in den Mittelpunkt der modernen Welt. Leitthema der Light+Building 2012 ist die Energieeffizienz. Schwerpunkte sind die Digitalisierung von Licht und Gebäude und das Gebäude als grünes Kraftwerk.

Als weltgrößte Messe für Licht und Gebäudetechnik zeigt die Light+Building Lösungen, die den Energieverbrauch eines Gebäudes senken und zugleich den Wohnkomfort erhöhen. Von LED-Technologie über Photovoltaik und Elektromobilität bis hin zur intelligenten Stromnutzung mit Smart Metering und Smart Grids ist alles vertreten.

Die Messe hat wieder ein umfangreiches Begleitprogramm für die Besucher.

mehr Informationen und online-Ticket …

 

Ort:
Messe Frankfurt
Ludwig-Erhard-Anlage 1
D-60327 Frankfurt am Main

Schreiben Sie uns!